SIAB Business Solutions GmbH

IT-Dienstleistung, Unternehmensberatung
Anfrage oder Rückruf
Hafenstraße 1-3,
4020 Linz

Wir sind ein innovatives Unternehmen mit Sitz in Linz und stellen unseren Kunden ganzheitliche Business Software Komplettlösungen und individuelle Beratungsdienstleistungen zur Verfügung. Hinter SIAB steht ein junges und kompetentes Team.

Wir sind davon überzeugt, dass eine Business-Software nur dann Nutzen erzielen kann, wenn sie kompetent implementiert und an individuelle Bedürfnisse angepasst wird. Mit unseren SIAB Cabs erhalten Sie neue Einblicke in alle Bereiche Ihres Unternehmens – übersichtlich, professionell und auf allen Ebenen.

Wir begleiten Sie während des gesamten Prozesses – durch Hintergrundanalysen und Optimierung aller Geschäftsprozesse sowie umfassende Schulungen und Support: SIAB Guide

Zu unseren Kunden zählen namhafte Industrie- und Handelsunternehmen aller Größen sowie Institutionen der öffentlichen Verwaltung

FACC fliegt mit SIAB Cabs

01.05.18

FACC AG

FACC ist ein weltweit führendes Aerospace-Unternehmen in Design, Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen Komponenten und

Systemen für Luftfahrzeuge. Als Technologiepartner aller großen Hersteller arbeitet FACC gemeinsam mit ihren Kunden an Lösungen für die Mobilität der Zukunft. Weltweit startet jede Sekunde ein Luftfahrzeug mit FACC-Technologie an Bord. Im Geschäftsjahr 2017/18 erzielte FACC einen Jahresumsatz von über 750 Mio. Euro. Weltweit werden rund 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 38 Nationen an 13 internationalen Standorten beschäftigt. Das Unternehmen notiert im ATX der Wiener Börse und ist Teil der Fortune-500 Gruppe AVIC, die Zugang zu den größten Wachstumsmärkten der Branche bietet.

Aufgabenstellung

Ziel war es, für die Mitarbeiter im Planungs- und Steuerungsumfeld eine Software zu finden, um möglichst in Echtzeit die Daten unseres bestehenden ERP Systems (SAP) "smart" zu visualisieren. Des Weiteren war unser Anspruch, Daten aus verschiedensten Bereichen zu konsolidieren und diese in einem Cockpit (alles auf einen Blick) übersichtlich darzustellen. Als FACC-spezifische Besonderheit muss man die Losgröße 1 Fertigung nennen. Daraus resultieren enorme Mengen von Bewegungsdaten – 250.000 Aufträge und 1.000.000 Vorgänge werden jeden Monat bearbeitet. Performance und Transparenz wurden daher ebenfalls als Zielkriterien festgelegt.

Lösung

Die Firma SIAB stellte uns ihre CABS vor, die uns hinsichtlich Funktionalität bzgl. unserer Anforderungen (Cockpit und Datenkonsolidierung) überzeugt haben. Nach Start der Implementierungsphase konnten nach gewissen Anpassungen auch signifikante Verbesserungen bzgl. Performance erzielt werden. Da uns sowohl die Zusammenarbeit als auch das Resultat überzeugt haben, sind bereits weitere Adaptierungen umgesetzt und neue geplant.

Die für FACC neue UI5 Oberfläche wirkt auf den Enduser ebenfalls "frisch und fancy" und in Zeiten einer Digitalisierungswelle und IOT kann diese als mögliche Basis für weitere interne und externe Anwendungen / Applikationen dienen.


"FACC ist in den letzten Jahren überproportional gewachsen. Durch die Zusammenarbeit bzw. mithilfe der Tools von SIAB konnten wir es schaffen, unsere Effizienz im Bereich der Planung signifikant zu steigern. Die Akzeptanz bei den Anwendern ist groß, da die Funktionsweise quasi selbsterklärend und intuitiv ist. Aus Projektsicht konnte SIAB aufgrund ihrer Kompetenz bzw. Umsetzung überzeugen.

Als Fazit können wir sagen: mit den SIAB Cabs haben wir eine Software implementiert, die uns auf ganzer Linie (Konzeptionierung,Umsetzung und Anwendung) überzeugt." Jens Freitag, System Developer (Operational Excellence)

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

SIAB begleitet das Kepler Universitätsklinikum

01.04.18

Kepler Universitätsklinikum GmbH

Mit rund 6.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 1.825 systemisierten Betten ist das Kepler Universitätsklinikum Österreichs zweitgrößtes Krankenhaus und vereint rund 50 medizinische Fachbereiche sowie Spezialistinnen und Spezialisten aus allen Gesundheitsberufen. Der Standort Med Campus bietet für Patientinnen und Patienten die gesamte Breite des chirurgischen, konservativen und diagnostischen Leistungsangebotes. Hier befindet sich auch ein umfassendes Kompetenzzentrum für Frauen-, Kinder- und Jugendheilkunde. Der Standort Neuromed Campus hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als internationales neuromedizinisches Zentrum etabliert. Hier werden Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, des Nervensystems sowie mit psychischen Erkrankungen behandelt.

Aufgabenstellung

Mit der Zusammenführung der drei renommierten und traditionsreichen Linzer Krankenhäuser AKh Linz, Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg wurde das Kepler Universitätsklinikum am 31.12.2015 gegründet. Dies erfordert die Migration der bestehenden IKT Komponenten zur Schaffung eines standortübergreifenden, weitgehend einheitlichen Krankenhausinformationssystems. Die technische Basis bildet dabei eine neu zu schaffende einheitliche Infrastruktur bestehend aus dem Krankenhausinformationssystem i.s.h.med sowie IS-H und das ERP-System (Rechnungswesen und Logistik). Die Migration erfolgt zeitlich in zwei Schritten: 1.11.2017 technische Migration des Standortes MC4 in das KUK Basis+System (i.s.h.med; IS-H und ERP-System) und ein Jahr später der Neuromed Campus (Planungsstand: Dez. 2017)

Lösung

Um dem Kepler Universitätsklinikum ein harmonisiertes ERP-System (auf Basis SAP) zur Verfügung zu stellen, wurde dafür im Zuge des IT-Migrationsprogrammes ein eigenes Projekt (ERP P2 – Finanzen und Controlling) etabliert. Da die 2016 eingebrachten Krankenhäuser in vielen Bereichen (z. B. Kontenplan, Sachkonten, Anlagenbuchhaltung u.a.) unterschiedlich organisiert waren, bedurfte es einer intensiven IST-Analyse und einer nachfolgenden fachlichen SOLL-Konzeptphase des Geschäftsbereichs Finanzen und Controlling mit der externen Begleitung der Firma SIAB.

Neben den klassischen Anforderungen im Rechnungswesen mussten zu den Harmonisierungsnotwendigkeiten auch neue Aufgabenstellungen, die sich durch die Komplexität des Universitätsklinikums (z. B. Trennung klinischer Mehraufwand in der Abgangsdarstellung, neue Prozesse in der Abwicklung von Drittmitteln u.a.) ergeben, beispielsweise in Form einer neu einzuführenden Profit-Center Rechnung bewältigt werden. Als große Herausforderung stellte sich die eigentliche Migration aus dem gespag-System in das KUK-System dar. Hier wurden unterjährig drei Buchungskreise in einen bestehenden, aktiven Buchungskreis migriert („aus vier verschiedenen Buchungskreisen wurde ein KUK-Buchungskreis“). Ebenso mussten alle kostenrechnerische Belange, wie beispielsweise die Kostenstellenstruktur völlig neu erarbeitet werden.

Neben der fachlichen und technischen Migration musste das Team des Geschäftsbereichs Finanzen und Controlling zur eigentlichen Projektarbeit hinaus bestehende Prozesse komplett neu aufsetzen bzw. auch die Schnittstellen zu anderen Bereichen des Unternehmens (wie z. B. Logistik) neu organisieren. Somit wurden zahlreiche organisatorische Themen in der Zielorganisation (Aufbau- und Ablauforganisation) parallel erfolgreich umgesetzt.

„Die Komplexität und das große Volumen des Projekts waren kaum zu überblicken. Nur durch die professionelle und sehr strukturierte externe Begleitung der Firma SIAB (unter der Leitung von Herrn Harald Giritzer)  konnten alle Aufgaben zeitgerecht und nachhaltig gelöst werden. Der wertschätzende Umgang mit meinem Team, das „Dranbleiben“ an den Themen und das Einbringen von unkonventionellen über den Tellerrand schauenden Lösungen waren wesentliche Eckpfeiler, die alle „Energieressourcen des Teams“ zielgerichtet mobilisiert hatten. Durch die enge Abstimmung mit mir als Leitungsfunktion und die umfangreiche kommunikative Vernetzung innerhalb des Teams konnten auch kritische Phasen und rasche Entscheidungen herbeigeführt werden. Kompetenz, Verlässlichkeit, Handschlagqualität umschreiben diesen Partner, der „gefühlt“ mittlerweile unser „Teammitglied“ wurde. Gemeinsam haben wir „Unmögliches“ gemeistert und sind dankbar und stolz auf das perfekte „Zusammenwirken“.
Mag. Gabriela Neumaier, MMBA Leitung Geschäftsbereich Finanzen und Controlling Kepler Universitätsklinikum Linz

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

SIAB etabliert Kennzahlenreporting bei LiSEC

01.08.17

LiSEC ist eine global tätige Gruppe und bietet seit über 50 Jahren innovative Einzel- und Gesamtlösungen im Bereich der Flachglasverarbeitung. Das Leistungsportfolio umfasst Maschinen, Automationslösungen und Services. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 1.500 Mitarbeiter an 30 Standorten.


Aufgabenstellung

Implementierung eines zentralen Reportingsystems zur Ablöse von vielen individuellen Einzellösungen in Excel, Access und anderen Systemen. Ziel ist der Aufbau einer zukunftssicheren Lösung für alle relevanten Unternehmensdaten (corporate memory) sowie die Einführung effizienter, weitestgehend automatisierter Reportingprozesse.

Lösung

Durch das Projekt "Kennzahlenreporting bei LiSEC" auf Basis SAP BW und SAP BO wurden Insellösungen im Berichtswesen weitgehend integriert und automatisiert. Es konnte eine zentrales, standardisiertes, dokumentiertes, flexibel erweiterbares, webbasiertes und automatisiertes Berichtswesen bei LiSEC eingeführt und etabliert werden. Das Projekt umfasste die Bereiche: Monatsbericht (GuV, Bilanz, Cashflow, Profitcenter-, Kostenstellenreporting), Vertriebs-, und Produktionscontrolling.

"Mit der Unterstützung von SIAB konnte das Projekt in Time und Budget erfolgreich umgesetzt werden," so Mag. Herbert Brandner, Head of Controlling.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen